Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge
Anmelden
Sektionen
Sie sind hier: Startseite

Die Gesellschaft

Die Berliner Gesellschaft für Pathologie wurde 1917 von Otto Lubarsch gegründet und unter verschiedenen Bezeichnungen fortgeführt. Die Gesellschaft hat ihren Sitz in Berlin; sie ist seit 1964 in das Vereinsregister beim Amtsgericht Charlottenburg eingetragen.

Satzungsgemäßer Zweck und Aufgaben der Gesellschaft sind die Förderung der Human- und Veterinärpathologie im Rahmen wissenschaftlicher Sitzungen. Zu den wissenschaftlichen Veranstaltungen der Gesellschaft können auch Nichtmitglieder zugelassen werden. Die Gesellschaft dient ausschließlich wissenschaftlichen Zwecken.

Nach Unterbrechung durch den 2.Weltkrieg wurde die Gesellschaft 1948 von R. Rössle reaktiviert. Die erste registrierte Sitzung fand 1951 statt, bis heute (Frühjahr 2013) wurden 417 wissenschaftliche Sitzungen abgehalten. Durch den Mauerbau 1961 konnten die Ostberliner Kollegen nicht mehr an den Sitzungen teilnehmen. Sitzungsort war vorwiegend der Hörsaal des Instituts für Pathologie im Klinikum Westend im Westteil der Stadt. Seit der Maueröffnung können wieder alle Kollegen aus Berlin und Brandenburg teilnehmen. Der jetzige Sitzungsort ist der Hörsaal des Instituts für Pathologie der Charite am Standort Mitte (Charitéplatz 1,10117 Berlin; Campusadresse: CCM, Virchowweg 15).

Die Sitzungen der Berliner Gesellschaft für Pathologie finden in der Zeit von November bis Mai jeweils am zweiten Dienstag im Monat um 19.00 Uhr s.t. statt.

« Juli 2017 »
Juli
MoDiMiDoFrSaSo
12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31